Veranstaltungen für Vollzeitpflegepersonen, Adoptiveltern und Erziehungsstellen
Freitag, 20.09.2024
Selbstreflexion und Selbstfürsorge
FB-Nr. 42418

Was Pflegekinder brauchen und Pflegefamilien gut tut

Jeder Mensch braucht Zuwendung

Inhalt:

Jeder gesunde Mensch kommt mit der Möglichkeit auf die Welt, sich zu einem glücksfähigen, selbstbewussten und sicheren Menschen zu entwickeln, wenn er ZUWENDUNG (körperliche Berührung, Kontakt und Stimulation) erfährt.

In den ersten Lebensjahren ist dies überlebenswichtig. Aber auch für unser Leben als Erwachsene gehören Zuwendung und Anerkennung zu den elementarsten Motivationen für unser Verhalten. Wie wir uns selbst, andere Menschen und die Welt insgesamt betrachten, ist davon abhängig.

Wenn Sie manchmal den Eindruck haben:

  • ich komme nicht an sie/ihn heran,
  • alles wird falsch verstanden,
  • sie sind nicht auf einer „Wellenlänge“,
  • Ihnen sagt jemand etwas Nettes – aber es fühlt sich komisch an,

dann könnte dies mit unterschiedlich erlebten Formen von Zuwendung zu tun haben.

In dieser Veranstaltung werden wir, anhand des Zuwendungsmodells aus der Transaktionsanalyse, Wege aufzeigen, die hilfreich sind, Zuwendungsmuster Ihrer Pflegekinder besser zu verstehen und Sie können Ihren eigenen Mustern „auf die Spur“ kommen. Durch diese Erkenntnis werden Sie schwierigen Situationen mit mehr Verständnis und Gelassenheit, Ihrem Kind und sich selbst gegenüber, begegnen können.

Termin

Freitag, 20.09.2024 von 09:00 bis 15:30 Uhr

UE

8 Unterrichtseinheiten je 45 Minuten

Dozent*in

Heike Levin – Heimerzieherin u.a. › mehr Info

Ort

Familien für Kinder gGmbH, Stresemannstr. 78, 10963 Berlin

Anmeldung zur Veranstaltung

Sie können sich hier gleichzeitig zu mehreren Seminaren anmelden.